Früher war ja alles anders!

Ihr kennt das bestimmt auch. Schlaue Ratschläge der eigenen Eltern, oder sogar Großeltern, in Bezug auf die Kindererziehung. Früher war ja alles anders! Ok, ich gebe zu, Früher war tatsächlich einiges anders, aber in unserer Familie halten sich schlaue Ratschläge Gott sei Dank in Grenzen. Aber ab und an lassen die Eltern mal einen gucken ;).img_8095.jpeg

Punkt 1: Nahrungszufuhr

“Und, kannst du noch stillen?” Wurde ich 2 Monate nach der Geburt unseres Babymädchens gefragt. “Na klar, ich stille voll!” “WAS? Da kannst du aber von Glück reden. Das können ja nur die wenigsten.” Hm, warte…NÖ, dass können die meistens (zumindest die, die ich kenne) und was man so liest und überhaupt.

Liebe Eltern, wir leben ja im 21. Jahrhundert, da wird einem nicht mehr “vorgeschrieben” wann man seinen Nachwuchs zu stillen hat. Früher war es tatsächlich so, dass man bereits im Krankenhaus gesagt bekommen hat, aller wie viel Stunden man seinen Nachwuchs stillen soll/darf (zumindest hat mir das meine Mama und Schwiegermama zugetragen).Da wurde das Baby ja auch nur zum stillen ans Bettchen der Mama gebracht und ansonsten lag es den ganzen Tag auf der Neugeborenenstation ohne mit der Mama kuscheln zu dürfen. Wie schrecklich. Stellt euch mal vor, euch wird der Nachwuchs gleich nach der oh doch so anstrengenden, kräftezehrenden und schmerzhaften Geburt weggenommen. Kurze Vorstellung vielleicht noch, ein Begrüßungsküsschen und zack, verschwindet die Hebamme mit deinem Huschel. Hallo? Das ist MEINE, dass habe ich gerade da unten rausgepresst, bring das wieder zurück! So, oder so ähnlich müssen sich doch unsere Eltern gefühlt haben. Gut, dass sich in der Hinsicht einiges geändert hat!

Stillen nach Bedarf heißt ja heute das Zauberwort und nein, Muttermilch macht nicht dick…also vorübergehend vielleicht schon ein bisschen ;), aber das ist auch gut so. Ein Baby ohne Knuddelkeulen und Pausbäckchen ist doch kein richtiges Baby. Richtig was zum anpacken, reinkneifen und knuddeln braucht man als Mami. Ja, den Hals sucht man auch vergeblich, zumindest bei unserem Igelbaby ^^. Und stillen ist so was tolles. Ich vermisse es jetzt schon wenn ich nur dran denke, dass auch mein Baby irgendwann mal groß wird. Die Betonung liegt auf irgendwann, denn es soll noch gaaaaanz lange mein kleines, stillendes Igelbaby bleiben ^^.

Punkt 2: Tragen

Ja, ja, da brüllt das Baby mal und schon wird es hochgenommen und durch die Gegend getragen. Und ja, ich finde das ist auch gut so! Tragling hin oder her, ich genieße das unheimlich und mein Igelbaby umso mehr! Mal ganz ehrlich, wie lange haben wir diese einzigartige Nähe zu unseren Kindern, wo sie sich noch nicht wehren können, von Mama oder Papa abgeknutscht, getragen und geknuddelt zu werden :D.

Merke das ja bei meiner Großen, die mittlerweile schon 4 Jahre ist, dass nur noch geknuddelt wird wenn sie in Knuddellaune ist. Mama ist das leider jeden Tag und so muss ich das Kind manchmal festbinden, damit es sich nicht von mir losreißen kann ;). Nein, Spaß bei Seite. Das große Mädchen kommt auch noch ganz oft von alleine zum kuscheln und das genieße ich dann natürlich unheimlich.

Um noch mal aufs tragen zurück zu kommen, Sätze wie: “Du verwöhnst das Kind” oder “Lass es doch mal schreien” kann ich leider nicht hören, denn ein Baby kann man in meinen Augen nicht verwöhnen. Das schreit einfach nur nach Liebe und Geborgenheit und die bekommt es natürlich! Schreien lassen geht gar nicht und so würde ich das Babymädchen bis ans Ende der Welt tragen wenn es sein muss <3!

Wenn ich überlege, wie lange ich meine Große getragen habe. Geschadet hat es ihr auf keinen Fall und ja, sie läuft heute ohne zu murren von ganz alleine. Unglaublich!

So, dass wars erst mal für heute. Habe dann noch nen wichtigen Termin, der mein Leben mehr oder minder positiv verändert ;). Mehr dazu die Tage mal.

Habt es fein!

Eure Dani

2 Comments

  1. Karen

    Hallo Dani, deine Mama machte mich gestern auf deinen Blog aufmerksam. Du bist ja eine echte Autorin – Hut ab!
    Und der Blog selbst ist einfach nur zauberhaft. Bin schon gespannt, wie es weitergeht und habe die Webadresse bei meinen Favoriten abgelegt 😉

    Liebe Grüße von Karen

Comments are closed.