Mama, kann man Luft essen?

Fragte mich neulich meine Große so gegen 3 Uhr in der Nacht ^^. Früher kam das große Mädchen nachts relativ regelmäßig zu uns ins Bett gekrochen. Wir haben es stets genossen und hatten auch nie etwas dagegen, zumindest ab dem Tag, als wir keine Füße oder Beine mehr im Gesicht hatten und das Kind quasi immer quer im Bett lag. Ich denke, dass kennt jeder der Kinder hat ;). Seit der Geburt des Babymädchens schläft unsere Große jedoch ganz brav in ihrem Bett, bis auf ein paar Ausnahmen, und die sehen dann so aus.

Das Mädchen wird wach und anstatt einfach zu uns ins Schlafzimmer zu kommen, wie sie es in der Vergangenheit immer getan hat, ruft sie in einer unerträglichen Lautstärke nach Mama und bewegt sich keinen Zentimeter aus dem Bett.

Mama (Pause), Maama (Pause), Maaama (Pause), Maaaaaaaaaaaaaamaimage2

Bei uns im Schlafzimmer spielt sich dann folgendes ab: Beide Elternteile schlafen tief und fest. Der Papa wird meistens (vor mir) von dem Gebrüll aus dem Kinderzimmer wach, ABER anstatt aufzustehen und das Mädchen zu beruhigen oder den kleinen Brüllsack zu uns zu holen, teilt er mir erst mal freundlich mit, dass die Große nach MIR brüllt, äääh ruft meinte ich. Hm, denke ich mir, danke fürs wecken, aber was soll ich mit dieser Information jetzt anfangen? Ach ja, da fällt es mir wie Schuppen von den Augen, ICH bin ja die Mama, also muss ICH ja auch aufstehen und das Kind beruhigen, oder zu uns holen. (hätte ich ja auch mal von alleine drauf kommen können ;)). Danke an meinen liebsten Ehegatten, dass er mich stets weckt, wenn die Kinder nach mir rufen. Ohne meinen Mann, würde ich das Gebrüll wahrscheinlich verschlafen :D.

Dabei hoffe ich doch immer sooooooo sehr das der Papa einfach aufsteht, das Mädchen holt und leise wieder zurück kommt und ich von dem ganzem TamTam nichts mitbekomme. Pustekuchen, selbst wenn der Papa aufsteht, verlangt das Mädchen tatsächlich nach mir und wehe ich komme nicht rüber, da wird es dann richtig laut und die Rufe nach Mama enden in Gebrüll, kombiniert mit Schluchzen und dicken Tränen. Ok, ob nun wegen einem Kind Nachts aufstehen, oder wegen beiden Mädchen, macht ja irgendwie keinen Unterschied (nur die Augenringe sind am Morgen danach dunkler als sonst ^^). Also hole ich schließlich das Mädchen samt Decke, Kissen und ALLEN dazugehörigen Kuscheltieren! Ja, ALLE und wehe ich vergesse eins, dann muss ich zurück, da das Mädchen sonst keine Ruhe findet und nicht einschlafen kann.

Liegt das Kind dann in unserer goldenen Mitte,umzingelt von ihren Plüschfreunden, und wir großes Glück haben, dann schläft es auch gleich weiter. (Natürlich checkt es vorher nochmal, ob die Mama auch wirklich alle Utensilien aus ihrem Bett mit ins Elternbett gebracht hat).

Sollten dem großen Mädchen nicht gleich die Augen zufallen dann überlegt es sich spontan uns noch etwas wichtiges mitzuteilen, oder Wieso? Weshalb? Warum? mit uns zu spielen. Auf die Frage, ob man Luft essen kann bekam sie nur die eine Antwort von mir: “Mach deine Augen zu und schlaf weiter”! Gute Nacht!

Habt es fein!

Eure Dani